Easy to repair

Wartungs- und Reparaturkosten sind ein wichtiger Teil des Kilometerpreises. Damit diese Betriebskosten möglichst gering bleiben, muss ein unerwarteter Stillstand aufgrund von Schaden oder Reparatur auf ein absolutes Minimum beschränkt werden.

300_easy_to_repair_geel.pngIhr Auflieger darf möglichst nicht stillstehen. Allerdings muss manchmal selbst der robusteste Kraker-Auflieger einmal gewartet und repariert werden. Kraker-Trailers tut alles dafür, dass ein Stillstand wirklich nur auf das absolute Minimum beschränkt bleibt. Und dies können wir wegen des Easy to repair-Prinzips, nach dem unsere Schubbodenauflieger aufgebaut sind, auch gewährleisten. Die Teile Ihres Aufliegers sind nämlich überwiegend verschraubt und nicht geschweißt. Dies hat den Vorteil, dass ein kaputtes Teil schnell und korrekt ausgetauscht werden kann. Hinzu kommt noch ein Qualitätsvorteil. Es ist besser, ein neues Teil anzuschrauben, als ein kaputtes zu schweißen. Die Schweißnaht bleibt eine Schwachstelle, während das angeschraubte Teil komplett neu ist und über Jahre hinweg im Einsatz sein kann.

Die von uns verwendeten Teile sind standardisiert. Die am häufigsten benötigten Teile sind bei unseren Servicepartnern vorrätig. Und die gerade nicht vorrätigen werden bei unserem Werk im niederländischen Axel bestellt und ohne weitere Umschweife innerhalb von ganz Europa geliefert.

Einige Beispiele für das Easy to repair-Prinzip sind:

  • Abnehmbare Stoßstangen, Beleuchtungsbleche, Kotflügelhalterungen sowie seitliche Anfahrschütze
  • die mit dem Chassis mit Schrauben verbundenen und dadurch leicht zu trennenden Frachtboxen
  • durch eine zentrale Kabelrinne modular verlaufene Beleuchtungs-, Brems- sowie Belüftungssysteme
  • abnehmbare Scharniere und Schlösser aus Edelstahl
  • durch eine Sehne im Segel montierbare Planen
  • abnehmbare Heckstangen
  • durch Schrauben verbundene Seitenwände, Stirnseite und Querträger
  • abnehmbare Plattformen
  • abnehmbarer Stirnwandschutz